Marken

Zurück

Kerbholz

2011 waren zwei der Gründer von Kerbholz, Moritz und Matthias mehrere Monate in Zentralamerika unterwegs und lernten dort neue Länder, neue Leute und neues Material kennen: Holz. Neu in dem Sinne, dass es für einfach alles benutzt wurde, unter anderem auch für den inspirierenden Schmuck auf den Indiomärkten. Das zeitlose und natürliche Material hatte es ihnen, zurück in Deutschland, immer noch sehr angetan. Mit zwei weiteren Freunden,  Adrian und Nils, entwickelten sie aus der Backpack-Idee dann das Label KERBHOLZ.

Neben Holzbrillen entwickelten sie auch eine Holzuhren-Kollektion. Alle Produkte werden  streng nach der Unternehmensphilosophie „Nachhaltigkeit  und  Verantwortung“ hergestellt. Kerbholz unterstützt außerdem umweltschützende Projekte.